StartGESUNDHEITUrsachen und Behandlungen für...

Ursachen und Behandlung von Hautkrankheiten bei Hunden

Kostenloses Abonnement

Hautkrankheiten bei Hunden sind ein häufiges Problem, mit dem viele Tierhalter zu kämpfen haben. Hunde können, genau wie Menschen, unter verschiedenen Hauterkrankungen leiden, die Unbehagen und Stress verursachen können. Diese Erkrankungen können sich auf unterschiedliche Weise äußern, z. B. durch Veränderungen im Fell des Hundes, die Entwicklung von Läsionen sowie das Vorhandensein von Eiter und Ausfluss. Glücklicherweise gibt es verschiedene Arten von Medikamenten und Behandlungen, die bei der Behandlung und Behandlung dieser Hautprobleme bei Hunden helfen können.

Hot Spots: Ursachen und Behandlungen

Hot Spots, auch Pyotraumatische Dermatitis genannt, sind eine häufige Hauterkrankung bei Hunden und Katzen. Diese Flecken entstehen oft plötzlich und sind durch örtliche Entzündungen der Haut gekennzeichnet, die für das Tier sehr schmerzhaft sein können. Sie erscheinen typischerweise als Läsionen, die Eiter und Ausfluss enthalten, begleitet von Haarausfall im betroffenen Bereich. Hot Spots treten häufig um die Ohren und die Flankenregionen des Körpers des Haustieres auf.

Übermäßiges Beißen und Juckreiz durch das Haustier kann die Entstehung von Hot Spots verschlimmern. Flohbissallergien, Inhalations-/Kontaktallergien und Nahrungsmittelallergien sind einige der zugrunde liegenden Ursachen für Hot Spots. In manchen Fällen kann es auch bei Haustieren mit heißen Stellen unterhalb der Ohren zu einer Ohrenentzündung kommen. Bei der Behandlung von Hot Spots werden in der Regel die Haare rund um die Läsionen abgeschnitten und der Bereich mit einem trocknenden und/oder antiseptischen Haustiershampoo oder einer Seife gereinigt. Zur Vorbeugung von Selbsttraumata können injizierbare oder orale Steroide verschrieben werden. Auch topische Antihistaminika oder Antibiotikasprays können bei der Behandlung von Hot Spots hilfreich sein. In schwereren Fällen können orale Antibiotika erforderlich sein, um sekundäre bakterielle Infektionen zu behandeln oder zu verhindern. Auch natürliche Heilmittel wie HomeoPet Hot Spots können in Betracht gezogen werden.

Atopische Dermatitis: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Atopische Dermatitis ist eine entzündliche Hauterkrankung bei Hunden und Katzen, die auf Inhalations-/Kontaktallergien zurückzuführen ist. Zu den häufigsten Allergenen zählen Schimmelpilze, Gräser, Bäume, Ambrosia und Pollen. Bei Haustieren mit atopischer Dermatitis kommt es häufig zu übermäßigem Juckreiz und Lecken, insbesondere in Bereichen wie den Ohren und Füßen, wo sich sekundäre Hefe- und/oder bakterielle Infektionen entwickeln können.

Bei Haustieren mit atopischer Dermatitis können Hot Spots auch durch akute allergische Reaktionen entstehen. Darüber hinaus sind Haustiere mit dieser Erkrankung anfälliger für die Entwicklung von Nesselsucht und erhöhtem Ausschlag. Die Symptome der atopischen Dermatitis sind in der Regel saisonal bedingt, da viele häufige Allergene saisonaler Natur sind. Haustiere mit atopischer Dermatitis leiden wahrscheinlich auch an Nahrungsmittelallergien und Flohbissallergien.

Die Diagnose einer atopischen Dermatitis basiert auf dem Muster der Hautläsionen und der Vorgeschichte saisonaler Hautprobleme des Haustieres. Blut- und/oder Hautallergietests können die Diagnose bestätigen. Zur Behandlung der Erkrankung können Medikamente wie Atopica für Hunde und Atopica für Katzen verschrieben werden. Die Behandlung kann eine Steroidtherapie, orale Antihistaminika oder Cyclosporin (modifiziert) als Alternative zur langfristigen Steroidanwendung umfassen. Topische Haustier-Shampoo-Therapien können dazu beitragen, den Kontakt mit Umweltallergenen zu reduzieren. Bei Haustieren, bei denen Allergietests durchgeführt wurden, kann auch eine Allergie-Desensibilisierungstherapie in Betracht gezogen werden. Auch ganzheitliche Behandlungsmöglichkeiten wie die NAET-Therapie können erkundet werden.

- Werbung -

Trockene Haut: Ursachen und Lösungen

Trockene Haut bei Haustieren kann verschiedene Ursachen haben, darunter Ungleichgewichte in der Ernährung, allergische Hauterkrankungen, Verdauungsstörungen und Darmparasiten. Auch Haustiere mit Leber- oder Nierenerkrankungen oder sogar Krebs haben ein höheres Risiko, trockene Haut zu entwickeln. Häufige Symptome trockener Haut bei Haustieren sind schuppige Haut oder Schuppen, Haarausfall und Haarausfall.

Zur Behandlung trockener Haut bei Haustieren gehören Haustiershampoos und -spülungen, die speziell auf trockene Haut abzielen. Produkte wie Epi-Soothe und Relief Shampoo können ein- bis zweimal pro Woche verwendet werden, um trockene Haut zu lindern. Auch die Ergänzung der Ernährung des Haustiers mit Omega-3-Fettsäuren kann eine langfristige Linderung bewirken.

Haarausfall: Ursachen und Behandlung

Haarausfall und übermäßiger Haarausfall bei Hunden können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter Ernährungsstörungen, Nahrungsmittelallergien, Inhalations-/Kontaktallergien, Flohbissallergien, äußere Hautparasiten, hormonelle Störungen, Stoffwechselerkrankungen und Krebs. Die Symptome von Haarausfall können von fleckiger Ausdünnung des Fells bis hin zu allgemeinem oder lokalisiertem Haarausfall mit sekundären Hautläsionen reichen.

Die Behandlung von Haarausfall hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Produkte wie Shed Terminator Chews for Dogs und SHED-X Shed Control Pet Shampoo können bei der Bekämpfung von unspezifischem Haarausfall bei Haustieren helfen. Eine regelmäßige Haustier-Shampoo-Therapie kann zusammen mit Nahrungsergänzungsmitteln, die Verdauungsenzyme und Omega-3-Fettsäuren enthalten, langfristige Vorteile bringen.

Räude: Arten, Symptome und Behandlungen

Räude ist eine häufige Hauterkrankung bei Haustieren, wobei Hunde hauptsächlich von zwei Arten betroffen sind: Demodikose und Krätze. Demodektische Räude entsteht durch das übermäßige Wachstum eines bestimmten äußeren Hautparasiten, der normalerweise in geringer Zahl auf der gesunden Haut von Haustieren vorhanden ist. Diese Art von Räude tritt häufiger bei Welpen, Kätzchen und älteren Haustieren auf und äußert sich häufig in Form von lokalem Haarausfall, hauptsächlich an den Extremitäten oder im Gesicht. In einigen Fällen kann sich die Demodikose verallgemeinern und zu Sekundärinfektionen und zusätzlichen Symptomen führen.

Krätzemilben kommen seltener vor, können jedoch starken Juckreiz verursachen, insbesondere an dünn behaarten Körperstellen eines Hundes. Die Diagnose von Krätze ist eine Herausforderung, da diese Milben bei routinemäßigen Hautabschabungen nur schwer zu finden sind. Die Behandlung beider Räudearten umfasst typischerweise Medikamente wie Ivermectin, Milbemycin oder topische Produkte wie Frontline Plus. Es ist wichtig, alle Haustiere in der Umgebung zu behandeln, wenn Krätze vermutet oder diagnostiziert wird, da Krätze für andere Haustiere und Menschen ansteckend ist. Demodektische Räude hingegen ist nicht ansteckend.

Durch das Verständnis der Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten verschiedener Hautkrankheiten bei Hunden können Tierhalter die Hautgesundheit ihrer Haustiere besser verwalten. Regelmäßige Pflege, richtige Ernährung und eine schnelle tierärztliche Betreuung sind für die Erhaltung einer gesunden Haut bei Hunden unerlässlich. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund an einer Hauterkrankung leidet, ist es immer am besten, einen Tierarzt zu konsultieren, um eine genaue Diagnose und einen geeigneten Behandlungsplan zu erhalten.

Geben Sie die zu durchsuchenden Schlüsselwörter ein

- WERBUNG -

Am beliebtesten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

populäre Artikel

Warum lieben Hunde es, unter Ihren Füßen zu schlafen?

Hunde gelten als die besten Freunde des Menschen und ihre treue und liebevolle Art macht sie zu einem der beliebtesten Haustiere der Welt. Als Hundebesitzer haben Sie vielleicht bemerkt, dass sich Ihr pelziger Freund zu Ihren Füßen kuschelt, während Sie auf der Couch entspannen oder im Bett liegen.

So verhindern Sie, dass Ihr Hund an der Tür bellt

Wenn Sie ein Hundebesitzer sind, haben Sie wahrscheinlich schon das Chaos erlebt, das...

Dinge, die Sie für ein Hundeschwimmbad benötigen: Ein umfassender Leitfaden

Der Sommer ist da und wie könnte man der Hitze besser trotzen, als ein erfrischendes Bad im Pool zu nehmen? Wenn Sie ein Hundebesitzer sind, möchten Sie wahrscheinlich, dass Ihr pelziger Freund an dem Spaß teilnimmt.

- WERBUNG -

Lies jetzt

Den Kot Ihres Hundes verstehen: Ein umfassender Leitfaden zur Hundegesundheit

Eine Möglichkeit, ihr allgemeines Wohlbefinden zu beurteilen, ist die Untersuchung ihres Kots. Ja, Sie haben richtig gelesen – der Kot Ihres Hundes kann wertvolle Erkenntnisse über die Verdauungsgesundheit Ihres Hundes liefern.

Wie wichtig es ist, die Blutgruppe Ihres Hundes zu kennen

Als verantwortungsbewusste Tierhalter sind wir bestrebt, unseren geliebten Hunden die bestmögliche Pflege zu bieten. Von regelmäßigen Tierarztbesuchen bis hin zur richtigen Ernährung tun wir alles, um ihr Wohlbefinden zu gewährleisten. Es gibt jedoch einen Aspekt ihrer Gesundheit, der oft übersehen wird – ihre Blutgruppe. Nur...

Warum schauen Hunde ihre Besitzer beim Stuhlgang an?

Hunde sind faszinierende Wesen mit einzigartigen Verhaltensweisen, die uns oft verwirren. Ein solches Verhalten ist die Tendenz von Hunden, ihre Besitzer beim Stuhlgang anzustarren.

Dürfen Hunde Spargel essen? Eine Ernährungsanalyse für den besten Freund des Menschen

Während Hunde Spargel essen können, der verschiedene wichtige Vitamine und Mineralien liefert, ist es wichtig, Vorsicht walten zu lassen und sichere Fütterungspraktiken zu befolgen.

So helfen Sie Ihrem Hund, Verstopfung zu überwinden: Ein umfassender Leitfaden

Verstopfung bei Hunden kann eine unangenehme und belastende Erkrankung sein. Wenn Ihr pelziger Begleiter unter Verstopfung leidet, fragen Sie sich vielleicht, wie Sie ihm Linderung verschaffen und sein Verdauungssystem unterstützen können.

Hunde: Was Sie für ihr Wohlbefinden nicht tun sollten

Als verantwortungsbewusste Hundebesitzer ist es unsere Pflicht, für ihre Gesundheit, ihr Glück und ihre Sicherheit zu sorgen. Obwohl die meisten von uns die besten Absichten haben, gibt es bestimmte Dinge, die wir unseren Hunden niemals antun sollten.

Ist Hundekot ein guter Dünger? Enthüllung der Wahrheit hinter Hundeabfällen im Garten

Wir werden uns mit dem Thema der Verwendung von Hundekot als Dünger befassen und die Wahrheit über seine Wirksamkeit und mögliche Risiken aufdecken. Also, lasst uns tiefer eintauchen und Fakten von Fiktionen trennen!

So halten Sie Ihren Hund in der Sommerhitze mit Flüssigkeit versorgt

Wenn die Sommerhitze hereinbricht, ist es wichtig, für die Flüssigkeitszufuhr des Hundes zu sorgen, damit Ihr pelziger Freund hydriert und gesund bleibt. Hunde sind genauso anfällig für Dehydrierung wie Menschen und ihr Wohlbefinden hängt davon ab, dass sie jeden Tag die richtige Menge Wasser zu sich nehmen.

Warum neigen Hunde ihren Kopf?

Wenn Sie jemals einen Hund gesehen haben, der seinen Kopf zur Seite neigt, wissen Sie, wie unwiderstehlich süß und liebenswert er sein kann. Es ist schwer, sie nicht mit Lob, Streicheleinheiten oder Leckereien zu überhäufen. Aber haben Sie sich jemals gefragt, warum Hunde ihren Kopf neigen?

Trockenfutter für Hunde attraktiver machen: 7 Tipps, um Ihren Vierbeiner zu verführen

Viele Hundebesitzer stehen irgendwann im Leben ihres Haustieres vor dieser Herausforderung. Trockenfutter für Hunde, auch Trockenfutter genannt, ist aufgrund seiner Bequemlichkeit, Erschwinglichkeit und langen Haltbarkeit beliebt.

So verhindern Sie Hundedemenz bei älteren Hunden: Ein umfassender Leitfaden

Wenn unsere geliebten pelzigen Begleiter älter werden, können sie mit einer Reihe von gesundheitlichen Problemen konfrontiert sein, einschließlich kognitiver Dysfunktion bei Hunden, allgemein bekannt als Hundedemenz. Dieser Zustand ist durch einen allmählichen Rückgang der Gehirnfunktion gekennzeichnet

12 Dinge, die Ihr Hund nicht mag und die Hundebesitzer vermeiden sollten

Wir denken vielleicht, wir verstehen unsere Hundegefährten. Allerdings können unsere Handlungen manchmal das Gegenteil beweisen, was zu Verwirrung und Stress für unsere pelzigen Freunde führt. Hier finden Sie einen umfassenden Leitfaden zu 12 häufigen Gewohnheiten, die Hundebesitzer überdenken sollten, um eine gesündere Bindung zu ihren Haustieren aufzubauen. 1. Übermäßige verbale Kommunikation ...